Digital Business nutzt Internet-Technologien, um Geschäftsprozesse schnell, global und kundenorientiert ausführen zu können.

Dabei unterstützen digitale Kommunikations- und Informationstechnologien die Kommunikation, Interaktion und Versorgung von Kunden und Mitarbeitern. Es umfasst alle Geschäftsaktivitäten der kompletten Wertschöpfungskette von der Produktentwicklung über das Marketing bis hin zum Kundenservice. Die internet- und intranetgestützte Kommunikation und Information gewährleistet eine optimale Koordination und Konnektivität mit, von und zwischen Kunden, Produzenten und Dienstleistern, Lieferanten oder auch Behörden.

Digital Business umfasst Geschäftsmodelle im E-Business, die Modellierung und Beurteilung von elektronischen Geschäftsprozessen, Einsatz zukunftsträchtiger IT-Technologien wie Cloud-Services und damit verbundene Strategien zum Datenhandling genauso wie der daraus resultierende Einsatz von ausfallsicheren und wartungsfreien Softwarelösungen wie ERP-, PIM oder CRM-Systemen. Aber auch eCommerce-Shopsysteme und digitales Marketing zählen dazu.

Digitales Marketing spricht die Zielgruppen über Internet-Technologien in den zahlreichen Kanälen an. Dazu zählen neben klassischen Websites und E-Mails beispielsweise auch die sozialen Netzwerke und Communitys. 

Die über die verschiedenen digitalen Kanäle generierten Datenmengen werden seit dem Industrie 4.0 Zeitalter und dem damit einhergehendem Internet of Things (IoT) immer schneller und umfangreicher in den Datenbanken der Unternehmen angesammelt. Das Buzz Word „Big Data“ trifft diesen Umstand sehr gut. Hier gibt es große Potenziale, die Stammkundendaten noch besser kanalübergreifend zu verknüpfen und zu analysieren, um mit personalisierten und individualisierten Kundenbindungsmaßnahmen beim Customer zu punkten. Bei der Leadgenerierung wird mit Unterstützung von Supertools die Marketing, Sales und CRM nahtlos verknüpfen, jede einzelne Customer Journey um die sukzessiv wachsenden Infos aus den einzelnen Touchpoints angereichert. Unterstützt durch Marketing-Automationen, die genau diese „neuen“ Erkenntnisse und persönlichen Daten des Users sofort zusammenführen, verarbeiten und ausspielen, wird eine für den Interessenten hoch personalisiertes und überraschendes Informations- und Einkaufserlebnis geschaffen. Mit dem Einsatz solcher Software sind Steigerungen bei Effizienz und Effektivität im zweistelligen Prozentbereich möglich. Abschlussraten steigen und Abbrüche sinken. Und wenn doch mal ein Kunde seinen vollen Warenkorb „stehen“ lässt, wird er mittels Transaktions-Marketings daran erinnert. Produktivität und Conversions - Newsletter Anmeldung, Katalogbestellung oder Kaufabschlüsse - wachsen an. Mehr Leads können zu Kunden konvertiert werden.

Alle gesammelten Daten geben dem Marketer stets einen 360° Blick auf den Kunden und die Zielgruppe/-n. Und dieser Vorteil kann primär nur adhoc im digitalen Marketing ausgespielt werden. Aber Fluch und Segen der Digitalisierung liegen eng beieinander. Falscher Einsatz oder unpersonalisierte Werbung sprechen den Empfänger nicht an, werden teils als Spam abgetan oder fehlende Opt-Ins führen zu datenschutzrechtlichen Konsequenzen. Und jeder Mensch ist anders, mal auf dieser Plattform, mal in jenem Netzwerk unterwegs oder steht dem Digitalen insgesamt zögerlich gegenüber.

Marketingmaßnahmen sollten deshalb immer in crossmedialen Kampagnen ausgespielt werden. Eine Flankierung durch klassische Marketingmaßnahmen ist empfehlenswert. Und auch dafür sind qualitativ hochwertige Leads und Kundendaten wichtig. Bei einem Postmailing spart dies viel Budget. Denn warum soll ich einem Kontakt Post schicken, wenn er sich bereits für das Produkt entscheiden hat? Bei guter Zeitplanung, sauberen Kundendaten und Abstimmung mit dem Leistungspartner, kann eine Verteiler so auch im Lettershop kurz vor der Personalisierung nochmal aktualisiert und ausgetauscht werden. Nicht nur die Werbung auch die Zuarbeit muss on demand erfolgen. Eine kollaborative Zusammenarbeit und moderne Kommunikation sind essentiell und der Kreislauf des digitalen Business schließt sich.

Wir leben in einer Zeit großer Umbrüche, in der sich Technologie so schnell entwickelt wie die damit verbunden Nutzungsgewohnheiten. Innovationen in den Bereichen Mobiltechnologie, Internet der Dinge (IoT) und Robotik verändern das Verbraucherverhalten und die wirtschaftliche Entwicklung und haben so gravierende Auswirkungen auf das Arbeits- und Sozialleben.
Diese Entwicklungen verlangen einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess, um Schritt zu halten.

Ich habe fertig ;o)

Mein Artikel hat Ihre Aufmerksamkeit geweckt und Sie wollen Ihre Digitalstrategie überprüfen?

Gern stehe ich für vertiefende Diskussionen zur Verfügung. Nach einem Kennenlernen analysieren wir, ob alle Maßnahmen harmonisieren. Der Analyse folgt das Nachstellen der ermittelten Potenziale und Ziele. Im Anschluss besprechen und planen wir Automatisierungsmöglichkeiten, die wir im Rahmen eines nachhaltigen digitalen Marketings umsetzen können.