Schnittstellenmanagement

Mo, 11/28/2011 - 22:25 -- Thomas

Schnittstellen bezeichnen durch Arbeitsteilung entstandene Transferpunkte wie zwischen Funktionsbereichen, Sparten, Projekten, Personen oder auch Unternehmen. Man unterscheidet betriebsexterne und betriebsinterne Schnittstellen. Schnittstellenmanagement dient der Koordination der involvierten Ressorts, Abteilungen, Personen und Maschinen. Ziel ist die Zielabstimmung und die Vermeidung von Insellösungen. Es betreibt Konfliktmanagement, leistet übersetzeraufgaben und motiviert und schult Mitarbeiter.