Online

Kategorie Online

Texten

Mo, 11/28/2011 - 23:05 -- Thomas

(be)Texten kann man quasi alles. Werbe-Flyer, Pressemitteilung (PM), Anzeigen, Unternehmensprofile, Präsentationen, Google AdWords Anzeigen, Katalogtexte, Serviceinformationen oder Bedienungsanleitungen sind nur eine kleine Auswahl der Möglichkeiten. Das A und O beim Texten ist die Zielgruppe/-en zu kennen und sie richtig anzusprechen. Das setzt vorraus, das der Texter das Unternehmen kennt und mit dem Unternehmen seine Sprache, das Produkt/die Produkte bzw. die Dienstleistungen und die Marke/Marken.

Bildauswahl und Bildrecherche

Mo, 11/28/2011 - 22:59 -- Thomas

Bringen Sie Ihr Unternehmen, Ihre Dienstleistung, das Produkt ins rechte Bild. Bilder sollen den potenziellen Kunden emotional einfangen oder ein Produkt versinnbildlichen. Bilder erklären, bewegen und lockern Anzeigen, Webseiten, Plakate auf soweit sie denn richtig eingesetzt werden.

Recherche

Mo, 11/28/2011 - 22:51 -- Thomas

Bedeutet simpel ausgedrückt die "professionelle" Suche nach Informationen. Michael Haller, Professor für Allgemeine und Spezielle Journalistik am Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft der Universität Leipzig, definiert Recherche wie folgt: "Das Recherchieren ist im engeren Sinne ein Verfahren zur Beschaffung und Beurteilung von Aussagen, die ohne dieses Verfahren nicht preisgegeben, also nicht publik würden.".

Medienproduktioner

Mo, 11/28/2011 - 22:38 -- Thomas

Diese Berufsbezeichnung kommt vom englischen "Productioner". Der Fachverband Medienproduktioner (f:mp.) definiert den Medienproduktioner wie folgt:
Der Medienproduktioner ist verantwortlich für die einwandfreie kaufmännische, qualitative und terminliche Abwicklung von Aufträgen. Diese dienen zum Transfer von Informationen durch Medien aller Art. Die Hauptaufgaben des Medienproduktioners sind: Beratung, Organisation, Vergabe von Aufträgen an Hersteller/Dienstleister, Koordination aller Beteiligten.

Standardisierung

Mo, 11/28/2011 - 22:30 -- Thomas

... ist die Vereinheitlichung von Arbeitsabläufen, Verfahrensweisen, Prozessen, Grundlagen und anderem. Die Schaffung gemeinsamer Standards ist immer Ziel dieser Maßnahme und ist wichtiger Bestandteil der Ablauforganisation. Insbesondere die Standardisierung produktseitiger Texte (z.B. Reiseverläufe und Leistungsspalten), Erarbeitung von Bildstandards und Vorgaben sowie die Vereinfachung der Arbeitsabläufe von Prozessabläufen stehen im Fokus meiner aktuellen Tätigkeit.

Werbemittel

Mo, 11/28/2011 - 22:23 -- Thomas

Sie übermitteln Ihre Werbebotschaft anhand von Werbeträgern an Ihre Zielgruppe. Die verbreitesten Werbemittel finden sich als Anzeigen und Beilagen in Druckerzeugnissen, wie Zeitungen, Magazine, Telefonverzeichnisse. Aber auch die Hörfunk-Spots aus dem Autoradio und die meist als störend empfundene TV-Werbung sind Werbemittel. Die Auswahl und Gestaltung des Werbemittels bedarf der Interessen, Wertevorstellungen und des Sprachgebrauchs der zu bewerbenden Zielgruppe.

Medium als Übermittler

So, 11/27/2011 - 22:41 -- Thomas

Ein Medium stellt ein Kommunikationmittel zwischen Sender und Empfänger dar. Medien im Rahmen des Marketing und der Werbung sind Printmedien, also Zeitungen, Magazine etc., Fernsehen, Radio oder Internet. Das Medium fungiert als sogenannter Werbeträger.

Mediaplanung

So, 11/27/2011 - 00:06 -- Thomas

... dient der zielgerichteten, optimalen Nutzung von Medien/Werbeträgern und vorhandenen Mittel. Der Mediaplanungs-Prozess setzt ein Marketingziel voraus dem die Werbeziele abgeleitet werden. Die Planung muss Punkte berücksichtigt wie die vorhandene Budgethöhe, die Werbebotschaft und was erreicht werden soll. Im Planungsprozess wird des weiteren unter anderem festgelegt welche Werbeform genutzt wird und wie oft geworben wird. Der Werbedurchführung folgt die Werbeerfolgskontrolle. Nichts wäre schlimmer für ein Unternehmen, als erfolglose Werbung am Endverbraucher vorbei zu betreiben.

Werbung

So, 11/27/2011 - 00:02 -- Thomas

Bunt, schrill, laut, witzig das ist Werbung. Riesig, langweilig, störend, nervig auch das ist Werbung. Auch Sie haben sicher Ihre Lieblingswerbung und Ihren absoluten Werbealptraum. Werbung wurde nachweislich schon zu römischen Zeiten betrieben und dient fast immer kommerziellen Zwecken. Die Werbebotschaft wird durch den Werbeträger, das Medium, an den Verbraucher übermittelt. Gerade in der Klassischen Werbung kann es durch schlechtes Marketing zu großen Streuverlusten kommen, da die Werbung in Medien geschalten wird die nicht mit dem Zielmarkt und der Zielgruppe übereinstimmen.

Marketing-Lexikon

Sa, 11/26/2011 - 23:45 -- Thomas

Sie sind in aller Munde, man hört Sie in Rundfunk und Fernsehen, man liest sie in der Presse - Begriffe des Marketing, der Gestaltung und des Design sowie des "Neuen Mediums" Internet. Ohne Bezug kommuniziert, werfen sie oft Verständnisfragen auf. Jetzt räumt dieses kleine Begriffs-ABC auf damit. Verständlich und dennoch knapp Formuliert erkläre ich Ihnen auf dieser Seite wichtige Begrifflichkeiten aus den Sparten Marketing, Gestaltung und Internet. Gleichzeitig spiegeln sie mein umfangreiches Betätigungsfeld wieder.

Seiten