Film

Kategorie Film

Content

Mo, 11/28/2011 - 23:44 -- Thomas

Dies bezeichnet den Inhalt der über ein Medium verbreitet wird. Content ist ein Anglizismus der mit den Neuen Medien Einzug in den deutschen Sprachraum genommen hat. Wobei sich die heutige Bedeutung bei der Benutzung nicht nur auf das Internet beschränkt sondern auch alle anderen klassischen Medien einbezieht.

Gestaltung

Mo, 11/28/2011 - 23:10 -- Thomas

Gestalten ist ein kreativer Schaffungsprozess, der im Kontext mit diesen Seiten, mit der Gestaltung und dem Design von Anzeigen, Webauftritten, Marken usw. zu verstehen ist. Die klassische Form des Marketing beschränkte sich fast ausschließlich auf die doch recht trockene Ausarbeitung von Marketingzielen, Marktforschungen etc. Spätestens nach der Konzepterstellung und Ablauforganisation folgte anhand eines Briefings die gestalterische Weitergabe der Marketing-Maßnahme an einen Grafiker bzw. eine Werbeagentur. Diese Struktur wird jedoch immer weiter aufgebrochen.

Texten

Mo, 11/28/2011 - 23:05 -- Thomas

(be)Texten kann man quasi alles. Werbe-Flyer, Pressemitteilung (PM), Anzeigen, Unternehmensprofile, Präsentationen, Google AdWords Anzeigen, Katalogtexte, Serviceinformationen oder Bedienungsanleitungen sind nur eine kleine Auswahl der Möglichkeiten. Das A und O beim Texten ist die Zielgruppe/-en zu kennen und sie richtig anzusprechen. Das setzt vorraus, das der Texter das Unternehmen kennt und mit dem Unternehmen seine Sprache, das Produkt/die Produkte bzw. die Dienstleistungen und die Marke/Marken.

Bildauswahl und Bildrecherche

Mo, 11/28/2011 - 22:59 -- Thomas

Bringen Sie Ihr Unternehmen, Ihre Dienstleistung, das Produkt ins rechte Bild. Bilder sollen den potenziellen Kunden emotional einfangen oder ein Produkt versinnbildlichen. Bilder erklären, bewegen und lockern Anzeigen, Webseiten, Plakate auf soweit sie denn richtig eingesetzt werden.

Medienproduktioner

Mo, 11/28/2011 - 22:38 -- Thomas

Diese Berufsbezeichnung kommt vom englischen "Productioner". Der Fachverband Medienproduktioner (f:mp.) definiert den Medienproduktioner wie folgt:
Der Medienproduktioner ist verantwortlich für die einwandfreie kaufmännische, qualitative und terminliche Abwicklung von Aufträgen. Diese dienen zum Transfer von Informationen durch Medien aller Art. Die Hauptaufgaben des Medienproduktioners sind: Beratung, Organisation, Vergabe von Aufträgen an Hersteller/Dienstleister, Koordination aller Beteiligten.

Werbemittel

Mo, 11/28/2011 - 22:23 -- Thomas

Sie übermitteln Ihre Werbebotschaft anhand von Werbeträgern an Ihre Zielgruppe. Die verbreitesten Werbemittel finden sich als Anzeigen und Beilagen in Druckerzeugnissen, wie Zeitungen, Magazine, Telefonverzeichnisse. Aber auch die Hörfunk-Spots aus dem Autoradio und die meist als störend empfundene TV-Werbung sind Werbemittel. Die Auswahl und Gestaltung des Werbemittels bedarf der Interessen, Wertevorstellungen und des Sprachgebrauchs der zu bewerbenden Zielgruppe.

Medium als Übermittler

So, 11/27/2011 - 22:41 -- Thomas

Ein Medium stellt ein Kommunikationmittel zwischen Sender und Empfänger dar. Medien im Rahmen des Marketing und der Werbung sind Printmedien, also Zeitungen, Magazine etc., Fernsehen, Radio oder Internet. Das Medium fungiert als sogenannter Werbeträger.

Mediaplanung

So, 11/27/2011 - 00:06 -- Thomas

... dient der zielgerichteten, optimalen Nutzung von Medien/Werbeträgern und vorhandenen Mittel. Der Mediaplanungs-Prozess setzt ein Marketingziel voraus dem die Werbeziele abgeleitet werden. Die Planung muss Punkte berücksichtigt wie die vorhandene Budgethöhe, die Werbebotschaft und was erreicht werden soll. Im Planungsprozess wird des weiteren unter anderem festgelegt welche Werbeform genutzt wird und wie oft geworben wird. Der Werbedurchführung folgt die Werbeerfolgskontrolle. Nichts wäre schlimmer für ein Unternehmen, als erfolglose Werbung am Endverbraucher vorbei zu betreiben.

Werbung

So, 11/27/2011 - 00:02 -- Thomas

Bunt, schrill, laut, witzig das ist Werbung. Riesig, langweilig, störend, nervig auch das ist Werbung. Auch Sie haben sicher Ihre Lieblingswerbung und Ihren absoluten Werbealptraum. Werbung wurde nachweislich schon zu römischen Zeiten betrieben und dient fast immer kommerziellen Zwecken. Die Werbebotschaft wird durch den Werbeträger, das Medium, an den Verbraucher übermittelt. Gerade in der Klassischen Werbung kann es durch schlechtes Marketing zu großen Streuverlusten kommen, da die Werbung in Medien geschalten wird die nicht mit dem Zielmarkt und der Zielgruppe übereinstimmen.

Klassische Werbung

So, 11/27/2011 - 00:01 -- Thomas

Im allgemeinen werden alle Marketing-Maßnahmen die auf gekauften Werbeflächen und Werberäumen sowie zu bestimmten Werbezeiten platziert werden als klassische Werbung bezeichnet. Sie dient immer der Erzielung von Gewinn. Erfolgreiche Werbung führt zum Verkauf eines Produkts, dem Gewinn von Kooperationspartnern oder zu Imagegewinn. Klassische Werbeträger sind Anzeigen in Printmedien, TV-Werbung, Außenwerbung und Hörfunk. Werbung im Online Bereich zählt nicht zur Klassischen Werbung.

Seiten